Böses bringt niemals Gutes hervor

Ihr werdet es sehen

Bismillāhi r-raḥmāni r-raḥīm:

Wer nun im Gewicht eines Stäubchens Gutes tut, wird es sehen. (7)
Und wer im Gewicht eines Stäubchens Böses tut, wird es sehen. (8)

Koran 99:7-8

Ṣadaqa l-llāhu l-ᶜaẓīm.

-1-

Betrügt euch nicht selbst!

Allah (awj) sagt, wer Gutes tut, bekommt Gutes zurück. Seine Güte geht nicht verloren. Und wer Böses tut, wird böse. Dies ist die Regel, die von Allah (awj) aufgestellt wurde. Sie ändert sich nicht.

Wer auch immer in dieser Welt Schlechtes oder Böses tut, sei es ein Individuum oder eine Gesellschaft, eine Gemeinschaft oder eine Regierung, sie gilt. Wer Gutes sät, erntet Gutes. Wer Böses sät, erntet Böses.

Niemand sollte sich selbst betrügen, indem er denkt, er würde Gutes ernten, wenn er Böses sät. Diejenigen, die anderen Schlechtes antun, denken, dass sie im Vorteil sind, obwohl das ein Nachteil. Wie gesagt, es kann ein Individuum sein, eine Regierung oder eine Gemeinschaft.

-2-

Unterdrückung ist nicht von Dauer

Wer auch immer das ist, diejenigen, die Böses tun, werden nicht von Dauer sein. Unterdrückung ist nicht von Dauer. Die Unterdrückung hört auf und das Gute bleibt.

Seit der Zeit unseres Heiligen Propheten () bis heute gab es so viele Unterdrücker und Menschen, die Böses tun, Regierungen und Gemeinschaften. Sie alle sind ausgestorben und haben keine Spuren hinterlassen. Aber der Weg der Wahrheit, der Weg des Guten, der den Menschen Güte verspricht, Güte gibt und das Gute liebt, dieser wahre Weg ist ewig, auch wenn ihr in dieser Welt unterdrückt werdet. Es geht weiter und ihr seid am Tag des Jüngsten Gerichts im Vorteil.

-3-

Der Weg der Wahrheit bleibt

Auch wenn der Rest denkt, dass er in dieser Welt im Vorteil ist, wird dies nicht von Dauer sein. In zehn Jahren, zwanzig Jahren, fünfzig Jahren, hundert Jahren oder sogar zweihundert Jahren werden sie schließlich vernichtet sein. Aber der Weg der Wahrheit fällt nicht. Der Weg Allahs (awj) fällt nicht. Niemand kann euch mit der Erlaubnis Allahs (ﷻ) zerstören.

Deshalb sollte niemand denken, dass er im Gegenzug einen Gewinn erzielt, dafür dass er Böses tut und von Shayṭān betrogen wird. Allah (ﷻ) hilft diesen Menschen nicht. Allah (ﷻ) hilft denen, die bei der Wahrheit bleiben. Deshalb wird die Wahrheit nicht mit der Erlaubnis Allahs (ﷻ) fallen.

Mögen diejenigen, die mit der Wahrheit sind, immerwährend sein, inshāʼllāh. Mögen wir immer bei ihnen sein, inshāʼllāh.

Wa min Allāhi t-tawfiq. Al-Fātiḥah.

-4-

Vortrag von Shaykh Muḥammad ᶜᾹdil ar-Rabbānī am 27. Jänner 2024 / 16. Rajab 1445

Sowing Evil Never Reaps Goodness - زرع الشر لا يحصد الخير أبدا
Böses bringt niemals Gutes hervor

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert