Ein Gläubiger ist zufrieden

As-salāmu ᶜalaykum wa-raḥmatullāhi wa barakātuh.

Aᶜūdhu billāhi mina sh-shayṭāni r-rajīmBismillāhi r-raḥmāni r-raḥīm.

Aṣ-ṣalātu wa-s-salāmu ᶜalā Rasūlinā Muḥammadin Sayyidi l-awwalīna wa-l-ākhirīn. MadadRasūluLlāh, madad yā Sādātī Aṣḥābi RasūlaLlāh, madad yā Mashāyikhanā, dastūr Mawlānā Shaykh ᶜAbd Allāh al-Fā’iz ad-Dāghistānī, Shaykh Muḥammad Nāẓim al-Ḥaqqānī. Madad.

Allāh (awj) hat uns jede Art von Güte verliehen. Allāh unterdrückt nicht, die Menschheit unterdrückt sich selbst. Der Weg, den Allāh uns zeigt, ist der richtige Weg. Die Menschen haben sich von diesem Weg weit entfernt und tun dies immer noch. Dies alles geschieht, weil dies die Endzeiten sind. Während dieser Zeiten lässt Allāh diese Situation aufgrund dessen geschehen, was die Menschen für sich selbst verursacht haben. Diese Situationen sind normal und nicht einmal eine große Strafe. Was er über die Menschen gesandt hat, ist ein Fluch. All dies ist ihr Tun, ihr Übel. Allāh will nichts Böses, der Satan will es. Die meisten Menschen unterwerfen sich dem Satan und ihrem Ego. Sie tun so viel Böses wie möglich ist. Dann beschweren sie sich nach all ihren Taten.

Ein Feuer wird durch Wasser gelöscht, aber wenn man mehr Holz, Benzin oder Kraftstoff hinzufügt, dann wird es nicht aufhören. Es sind wir, die es abstellen können. Nur durch Umkehr und Gebete wird das Feuer mit den Willen Allāhs gelöscht.  Durch Allāhs Barmherzigkeit und Hilfe wird es aufhören. Dies kann nicht physisch mit den Augen beobachtet werden, aber Allāhs Wunder können wahrgenommen werden, außer von denen, die blind sind. Solche Leute leugnen, aber es spielt keine Rolle, was sie denken. Alles ist klar. Alles im Universum ist berechnet, wie Allāh sagt.
Alles ist in den Augen Allāhs niedergeschrieben. Nichts geschieht von selbst, also lasst uns mit Allāh flehen. Sei mit Allāh, und dann ist der Rest einfach.

Es gibt dann keine Schwierigkeit, sondern Erleichterung, inshāʼllāh. Eines Gläubigen (mu’min) Herz ist zufrieden, entspannt. Das Unglück ist für den, der kein Gläubiger ist, für diejenigen, die nicht gläubig sind. Möge Allāh unser Helfer sein und unserem Glauben Kraft geben. Das sage ich in diesen Tagen immer wieder, weil jemand, der Glauben besitzt, entspannt ist. Für ihn, ob die Dinge einfach oder schwierig erscheinen, werden sie als Leichtigkeit erfahren, weil er Glauben an Allāh hat. Und was auch immer geschieht, ist von Allah. Danke an Allah, dass alle diese Stufen (maqāms) für uns sind. Möge Allāh uns beschützen, auch den Islam und die Muslime. Möge es auch eine Orientierungshilfe für andere sein.

Wa min Allāhi t-tawfīq, al-Fātiḥah.

Vortrag von Shaykh Muḥammad ᶜᾹdil ar-Rabbānī am 15. April 2020 / 22. Shaᶜbān , 1441 in der Akbaba Dargah, Morgengebet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*