makrūh

Makrūh (arabisch مكروه) wörtlich: „verhasst, verpönt, missbilligt“, bezeichnet Handlungen, deren Tun nicht geschätzt wird und die deshalb vermieden werden sollten. Es ist auch üblich von Handlungen zu sprechen, von denen abgeraten wird. Nach der Überlieferung wird man für solche Handlungen zwar nicht bestraft, für ihr Unterlassen hingegen jedoch belohnt.