Shaykh

Shaykh (arabisch ‏شيخ‎, Plural arabisch ‏مشايخ‎ , mashāyikh) bezeichnet den spirituellen Meister, der den Menschen auf den mystischen Pfad (Tariqa) führt. Gegenpart zum Scheich ist in der sufischen Terminologie der Murid (wörtlich „der Wollende“). Damit wird derjenige bezeichnet, der den Willen hat, unter Anleitung eines Scheichs den Pfad der Erkenntnis zu beschreiten. Der richtige Umgang des Murid mit seinem Scheich gehört zu den wichtigsten Regeln des Sufismus. Um in seinen Bemühungen erfolgreich zu sein, muss sich der Murid ganz der Autorität seines Scheichs unterwerfen. Zur Begründung dieser Lehre wird in den sufischen Handbüchern meist auf die koranische Erzählung über Moses und den Gottesknecht (Koran 18:60-82) verwiesen, der in der islamischen Tradition mit al-Khidr identifiziert wird.

« Zurück zum Glossar Index