Lasst die materielle Welt hinter euch

Prolog

Lasst die materielle Welt hinter euch, fährt fort Gutes zu tun und Allah (ﷻ) wird fortfahren euch zu segnen, euch Türen zu öffnen und euch höher und höher zu heben. Der schöne Prophet (ﷺ) betete:

.أَللّٰهُمَّ لَا تَجْعَلْ أَلدُّنْيَا أَكْبَرَ هَمِنَا

Allāhumma lā tajᶜal ad-dunyā akbara haminā.“

„Oh Gott, mach unsere Welt nicht zum Größten unserer Anliegen.“

Lass uns nicht für diese Welt leben. Das Leben in dieser Welt ist nur zum Zweck, Gutes zu tun. Rennt ihr nicht hinterher. Macht sie nicht zu eurem Ziel oder eurem Zweck. Habt als euer Ziel, das Wohlwollen Allahs (ﷻ), die Freude des Propheten (ﷺ) zu erlangen.

Wenn ihr Gutes tut – Pilgerreise (Hajj), Armensteuer (Zakah), usw. – als Mittel der Güte, ist es besser für euch. Wenn nicht, wenn ihr stattdessen dieser Welt nachläuft, ist es sinnlos — die Welt eilt euch davon!

Wenn ihr andererseits Gutes tut, dann lässt Allah (ﷻ) die Welt hinter euch herlaufen.

Alles findet statt, wie Allah (ﷻ) es will. Ihr könnt nach dieser Welt streben, so viel ihr wollt, aber solange Allah (ﷻ) es nicht will, gibt es keinen Nutzen in eurem Streben.

Darum, tut nichts für diese Welt, sondern tut es nur für Allah (ﷻ). Wenn Allah (ﷻ) eine Tür für euch öffnet, dann geht hindurch. Macht das Beste daraus; es ist von Allah (ﷻ) so vorgesehen. Vergesst nicht, dem Weg des Propheten (ﷺ) zu folgen.

Wa min Allāhi t-tawfīq, al-Fātiḥah.

Vortrag von Shaykh Muḥammad ᶜᾹdil ar-Rabbānī.


Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*