Die Nacht der Bestimmung

Die Nacht der Macht (laylatu l-qadr) ist eine der letzten Nächte mit ungerader Zahl (23, 25, 27, 29). In dieser Nacht wurde der Koran herab gesandt. In ihr werden Scharen von Engeln herab gesandt, um die Betenden zu umarmen und zu grüßen.

Übung

Nach dem Nachtgebet (ᶜIshā’)

Die Nacht bis zum Morgengebet mit Übungen (Awrad) und Koranlesen verbringen.

Es wird empfohlen, 20 – 100 Rakaᶜāt Ṣalātu t-tahajjud zu beten, nach al-Fātiha, jeweils den Anfang einer Koransure (jeweils unterschiedliche)

Tagsüber ist es empfohlen (wājib), zu schlachten und als Opfer zu verteilen. Großscheich ᶜAbdallāh (qs) hat dies stets eingehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*