Praktik bei großer Bedrängnis

As-salāmu ᶜalaykum wa-raḥmatullāhi wa barakātuhu. Aᶜūdhu billāhi mina sh-shayṭān ir-rajīm,bismillāhi r-raḥmāni r-raḥīm.

Mawlānā Shaykh Nāzim (qs) sagte, dass es Situationen und Probleme gibt, die kein Maß an Anbetung, kein Maß an Duᶜā’, kein Maß an Beten (Flehen), kein Maß an Wohltätigkeit und kein Maß an Besuchen von Maqāms lösen kann. Das Duᶜā’ wird nicht erhört und das Problem wird von Allah, dem Allmächtigen, nicht gelöst. 

Wenn jemand von solch schrecklichem Elend und Unglück bekleidet ist oder unter Versorgungsschwierigkeiten leidet, oder wenn er sich in einer schwierigen Situation befindet, oder wenn er eine schwere Krankheit wie Krebs hat oder eine Krankheit, die Ärzte nicht heilen können, oder er keine Kinder zeugen kann, oder wenn eine Frau nicht schwanger werden kann, oder wenn er mit etwas konfrontiert ist, das er nicht ertragen kann, oder etwas, das mit der Regierung zusammenhängt (und sie das Problem nicht für ihn löst) oder wenn er möchte, dass alle seine Probleme gelöst werden, sagte Mawlānā Shaykh Nāzim (qs), dass die einzige Medizin für all diese Arten von ernsten Angelegenheiten darin besteht, dass er den folgenden Adab tut, mit der Absicht womit er konfrontiert ist. (z. B. mit der Absicht, dass Allah seine Bedürfnisse stillt oder seine Krankheit heilt oder die Türen von Rizq öffnet oder die schwierigen Probleme löst, denen er gegenübersteht, die weder er noch irgendjemand sonst lösen kann, oder um Kinder zu zeugen usw.)

Mawlānā sagte: „Es ist nicht nötig, zu Menschen zu gehen, geh zu Allah dem Allmächtigen, rezitiere das Folgende täglich für 40 Tage.“

Niyya

Nehmen Sie die Absicht bezüglich des Problems, das Allah bei der Durchführung dieser Praktik lösen soll und rezitieren Sie dann Folgendes:

Paare, die Kinder bekommen möchten, müssen zusätzlich zu dem oben genannten Adab auch die Absicht haben, dass sie, wenn die Frau schwanger ist, zwei Opfer (Qurbani) als Adab an die Seelen von Sayyidinā Shah Naqshband und Sayyidātinā Nafisah at-Thohirah

bringen.

Sobald die Frau schwanger ist, soll sie das erste Opfer bringen und nach der Entbindung innerhalb der ersten 7 Tage (oder am 7. Tag) das zweite Opfer.


Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert