Wiederbelebung der Laylatu l-Qadr

Prolog

Heute Nacht wird traditionell der 27. Ramaḍān als Laylatu l-Qadr gefeiert. Die Leute versuchen heute Nacht wach zu bleiben. Es ist eine schöne Tradition.

Laylatu l-Qadr ist versteckt

Es ist jedoch nicht klar, wann Laylatu l-Qadr ist. Allāh (ﷻ) hat sie versteckt. Diese Nacht ist besser als tausend Monate, besser als eine ganze Lebensdauer. Die Leute fragen sich, wie sie diese Nacht bestimmen können. Sicherlich, es gibt  eine Überlieferung (Ḥadīth) unseres Heiligen Propheten (ﷺ), in dem das Wetter dieser Nacht beschrieben wird. Die Leute können diese Überlieferung so oft studieren, wie sie wollen, sie können sie trotzdem nicht bestimmen.

Ein einfacher Weg

Es gibt einen einfachen Weg, den Allāh (ﷻ) will. Es ist der Weg unseres Heiligen Propheten (ﷺ), der Weg der Ṭarīqa; Ihr solltet jede Nacht als Laylatu l-Qadr betrachten.

-1-

Ihr solltet das ganze Jahr gleichermaßen Gottesdienst verrichten. Ihr solltet Respekt vor anderen Nächten zeigen. Nach dem Hijri-Jahr gibt es 355 Tage. Wenn Ihr keine Nacht auslässt, werdet ihr die Laylatu l-Qadr nicht verpassen. Ihr werdet dann ihre Gefälligkeiten und ihren Lohn (Thawāb) erhalten haben. Wenn ihr andere Nächte mit dieser Absicht verehrt, erhaltet ihr auch dafür Vergünstigungen und Lohn.

Etiquette

Allāh (ﷻ) sei Dank basiert die Etikette unserer Ṭarīqah auf dem Weg unseres Heiligen Propheten (ﷺ). Ihr betet zwei Rakaᶜāt Qiyamu l-Layl bevor ihr ins Bett geht und steht dann zum Tahajjud-Gebet auf.

Auf diese Art belebt ihr diese Nacht wieder, selbst wenn ihr ins Bett geht. Das Ziel ist nicht, die ganze Nacht wach zu bleiben, sondern kurz vor dem Schlafengehen zu beten und dann später Tahajjud zu beten.

-2-

Das wird die Wiederbelebung sein. Du verpasst sie dann nicht und du wirst ihre Begünstigungen verdienen.

Wiederbelebung dieser Nacht

Ihr solltet nicht sagen: „Ich bin müde. Ich werde heute Nacht nicht aufstehen.“ Sagt nicht, dass ihr müde seid. Shayṭān kann manchmal den Schlaf bringen. Bete immer zwei Rakaᶜāt, bevor du ins Bett gehst. Und wenn ihr zwei Rakaᶜāt Tahajjud betet – vor der Zeit von Fajr – dann wird damit diese Nacht wiederbelebt.

Es wird so sein, als ob du die ganze Nacht wach geblieben wärst, sagt unser Heiliger Prophet (ﷺ). Daher wird jeder, der am 27. Ramaḍān zu Ehren von Laylatu l-Qadr Gottesdienst verrichtet, den Lohn dieser Nacht verdienen.

Unterschätzt nichts

Das gilt für alles gleichermaßen. Muslime sollten ihre Pflichten nicht unterschätzen.

-3-

Ihr solltet nichts unterschätzen, was ihr tut. Sagt nicht: „Lasst mich dies und das heute überspringen.“ Ihr könnt diese wertvollen Dinge nicht wieder finden. Der Heilige Prophet (ﷺ) sagt, dass es mit dem Essen genauso ist. In jedem Essen ist ein Biss, der Segen und Heilung enthält. Missachtet dies nicht. Säubert eure Teller und lässt nichts übrig. Segen und Heilung können in dem sein, was ihr übrig lässt. In allem steckt Nutzen und Weisheit. Unterschätzt nichts.

Bittgebet

Möge Allah uns helfen. Möge Allāh (ﷻ) uns mit Laylatu l-Qadr segnen. Inshāʼllāh wird es noch viele Jahre nach dem Kommen des Ṣāḥib geben. Das Duᶜā’ für heute Abend lautet: Möge Allah uns vergeben. „Du liebst es zu vergeben, vergib uns, o Allāh (ﷻ).“ ist das Duᶜā’von Laylatu l-Qadr. Du kannst es heute Abend und in anderen Nächten immer vorbringen, insha’Allah. Möge Allāh (ﷻ) uns damit segnen.

Wa-min Allāhi t-tawfīq, al-Fātiḥah.

-4-

Vortrag von Shaykh Muḥammad ᶜᾹdil ar-Rabbānī am 8. Mai 2021 / 26. Ramaḍān 1442

Vortrag in Türkisch mit englischer Synchronübersetzung

Laylatul Qadr [ENGLISH VERSION]

Beiträge abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.