Tarāwīh

Tarāwīḥ (arabisch تراويح) ist die Pluralform des arabischen Worts tarwīḥa (arabisch ترويح): Erholung, Erquickung oder „Pause“.
Tarāwīh, beziehungsweise salātu t-tarāwīh, ist die arabische Bezeichnung für die islamischen Gebete, die im Monat Ramadan täglich nach dem Nachtgebet (صلاة العشاء / ṣalātu l-ʿishāʾ) vollzogen werden und einen wichtigen rituellen Bestandteil des Fastenmonats bilden.
Der Begriff verweist auf die Erholungsphasen zwischen den jeweiligen Gebetsabschnitten.