Über uns

Die spirituelle Basis unserer Arbeit liegt in der Tradition des Naqshbandi Sufiordens. Sufismus ist der uralte und zeitlose innere Weg des Islām, der Weg des Herzens, der Weg der Hingabe und der Liebe zum Schöpfer und zu all Seinen Geschöpfen.

Unser  erhabener Lehrer Shaykh Muḥammad Nāẓim Al-Ḥaqqānī ar-Rabbani sagte, als er nach der Bedeutung von Sufismus  (Taṣawwuf) gefragt wurde: „Ein jeder definierte es entsprechend seiner Erfahrung und seiner Zeit. Shah Naqshband (möge  Allāh sein Geheimnis heiligen) sagte: ‚Unser Weg ist Zusammenkunft und das  Gute liegt in der  Gemeinschaft!‘ Unser Meister Abu Yazîd  Al-Bistami (qs) sagte: ‚Es besteht  darin, Widrigkeiten zu ertragen!‘ Unser erhabener Meister Mawlānā Shaykh,`Abd Allāh  ad-Daghastani (möge Allāh sein Geheimnis heiligen) sagte: ‚Es besteht darin, seinen Zorn hinter sich zu lassen!'“

In der Tradition des Naqshbandi Ordens (der Naqshbandi Tariqa) ist der Shaykh (Meister) durch eine ununterbrochene Übertragungskette, die zurückführt bis zum Propheten Muḥammad (saws), mit dem göttlichen Geheimnis verbunden. Ein Hauptmerkmal dieser Tradition ist die Zusammenkunft (ṣuḥba), in der  göttliche Wahrheiten und überlieferte Weisheiten durch einen autorisierten Shaykh oder im Namen dieses Shaykhs in einen zeitgemäßen Zusammenhang gestellt und allgemein verständlich vermittelt werden. Das zweite Hauptmerkmal dieses Weges ist der dhikr, das ständige Gedenken oder die ständige Erinnerung an Gott. Gott hat in jeden Menschen einen göttlichen Funken gelegt, der im tiefsten Herzen verborgen ist. Gleichzeitig wird dieser Funke durch die Liebe zu allem, was nicht Gott ist, verschleiert, genauso wie durch die Aufmerksamkeit gegenüber Banalitäten der materiellen Welt, sowie durch Achtlosigkeit und Vergesslichkeit. Durch den Dhikr erhält der Suchende die Möglichkeit, das Göttliche in sich zu finden bzw. wieder zu entdecken. Dhikr kann in vielen unterschiedlichen Formen praktiziert werden; z.B. durch Rezitation der schönen Namen Gottes, von Versen aus dem Koran und heiligen Formeln.

Am 2. Januar 2013 sprach Shaykh Nāẓim (qs) über die Hauptaufgabe der Suchenden: „Sucht kein Wissen. Sucht gutes Benehmen (adab). Es ist das gute Benehmen, das die Menschen die Nähe zu Allāh und seinem Propheten (saws) erreichen lässt. Sie kommen nahe durch gutes Benehmen – Wissen kommt als letztes.“

4 Comments on “Über uns

  1. Liebe Geschwister,
    habe heute eure Homepage gefunden und bin begeistert. Wunderschön.
    Ich selber bin 1980 zu den Naqshbandis geführt worden und habe Scheich Nazim al Qubrusi zu meinem Meister gewählt. Möge er ruhen in Frieden.
    Schön, dass es in Österreich auch Naqshbandi-Geschwister gibt.
    Vielen Dank für das ausführliche Dshikr auf youtube. Ich liebe es so sehr. Allah (t) segne euch alle.
    Assalamu alaikum wa rahmatullah wa barakatuhu. Fatima Ingrid Lehnert

  2. Bismillah ir rahman ir rahim Asalamualaikum wa rahmatullahi wa barakatu. Schön dass es die Homepage gibt!Möge Allah jene die an der Homepage arbeiten reichlich belohnen und Segen senden. Mögen Viele Menschen von ihr Gebrauch machen und viele Menschen zu den Veranstaltungen kommen. In shaa Allah , ich freu mich schon in Wien leben zu können iA und regelmäßig zum Dhikr zu kommen. iA möge Allah subhnahu wa ta´ala die Umma im Glauben stärken und jenen helfen die Hilfe benötigen. Ameen Allahumma salli ala sayyidina Mohammed wa ala ali sayyidina Mohammed wa sallim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*