Ein schlechter Freund

Prolog

Eifersucht und Neid sind von Satan; sie kommen von ihm. Der erste, der neidete, war Satan. Aus Neid sagte er: „Ich werde die Söhne Adams (as) vom Weg ableiten.“ Warum? Weil er Adam (as) beneidete. Er sagt: „Ich werde seinen Nachwuchs in die Hölle bringen.“

Der Sünder weiß also, dass er gesündigt hat, und er will andere mitnehmen. Warum tut er das? Aus Neid.

Er sagt: „Da ich in die Hölle gehen werde, lass sie mit mir kommen! Warum sollte ich alleine gehen? Alle sollen in die Hölle gehen!“

Und er bemüht sich, dies zu erreichen. Dies ist was als „schlechter Freund“ bezeichnet wird.

Ein schlechter Freund zeigt das Böse, nimmt die Menschen auf einen schlechten Weg mit und stellt sich in den meisten Fällen dann als kein guter Freund heraus.

Ein echter Freund ist in schwierigen Zeiten bei dir. Die schlechten laufen dir davon, bevor deine Schwierigkeiten überhaupt auftauchen. Sie bringen dich zu einer Klippe, werfen dich weg und laufen davon.

Das sind die Soldaten Satans; sie sind bei ihm. Man muss aufpassen. Sie kommen von allen Seiten. Sie kommen in jeder Verkleidung.

Also musst du vorsichtig sein, mit wem du befreundet bist. Du musst einen Freund bewerten

„Redet er schlecht oder zeigt er ein schlechtes Verhalten?“ und dich dann fragen: „Was ist das für eine Person?“ Wenn er gut ist, in Ordnung; wenn nicht, halte dich fern.

Möge Allāh (ﷻ) Schutz gewähren!

Es gibt ein Sprichwort, dass ein schlechter Freund schlimmer ist als Satan. Das ist mehr als wahr – in der Tat ist ein schlechter Freund tausendmal schlimmer. Er kann alle möglichen Übel an den Tag legen. Er wird versuchen, dich hineinzuziehen. Möge Allāh (ﷻ) uns beschützen und schlechte Freunde von uns fernhalten! Mögen die bösen Leute von uns fernbleiben, Inshāʼllāh.

Wa min Allāhi t-tawfīq, al-Fātiḥah.

Vortrag von Shaykh Muḥammad ᶜᾹdil ar-Rabbānī am 29. Jänner 2019 / 23. Jumādā l-ūlā, 1440


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*