Haltet an Ereignissen nicht länger als zwei Stunden fest


Er erzählte von Güte und Schönheit

Mawlānā Shaykh ᶜAbdallāh al-Fā’iz ad-Dāghistānī gab uns viele Ṣuḥbah. Alle von ihnen sind schön, māshā’llāh. Und sie sind jetzt nicht verloren, weil er sie unserem Vater Mawlānā Shaykh Nāẓim übertragen hat. Bei der Weisheit Allahs (ﷻ), damit sie nicht in die Hände von jemandem gelangen, der es nicht weiß, hat er sie an den besten Ort gebracht. Durch die Weisheit von Allah (awj) und das Handeln von Awliyā‘, übertrug er dieses Wissen auf Mawlānā Shaykh Nāẓim, der es den Menschen auf die beste Weise erklärte. Er erzählte den Menschen mehr als 40-50 Jahre lang von diesen schönen Dingen.

Aus dem Wissen unseres Heiligen Propheten (ﷺ)

Er erzählte dieses schöne Wissen. Er erzählte aus dem Wissen unseres Heiligen Propheten (), aus dem Wissen, dass Allah (awj) wünscht, dass es gut für die Menschen ist. Er erzählte von Güte und Schönheit. Er hat nichts über Schlechtes erzählt. Er hat niemandem gesagt, er solle schlechte Dinge tun. Er sagte niemandem, er solle ḥarām essen. Er übertrug alles Gute durch dieses Wissen auf die Menschen. Und die Menschen, Dank sei Allah (ﷻ), profitieren Tag für Tag davon und schließen sich auf diese Weise an. Sie betreten den von Allah (awj) geliebten Weg.

Natürlich waren wir auch bei Ṣuḥbah dabei. Da wir noch klein waren, können wir uns an vieles nicht mehr erinnern. Die Leute vergessen, wenn sie Kinder sind. Es gibt einen Teil einer Ṣuḥbah, an den wir uns sehr gut erinnern.

-1-

Wiederholen ist sinnvoll

Das liegt daran, dass Mawlānā es mehrere Male wiederholte. Wiederholen ist sinnvoll. Einige Leute kritisierten Mawlānā manchmal, indem sie sagten, dass er über dasselbe gesprochen habe und dass sie es schon einmal gehört hätten. Aber das Zuhören ist notwendig, damit die Menschen es in ihren Köpfen festhalten und sich daran erinnern. Wenn man es nur einmal sagt, werden viele Leute es vergessen.

Derjenige, der vergisst

Durch die Weisheit von Allah (ﷻ) kommt das Wort “insān“ für Mensch von „nasiya“, was „vergessen“ bedeutet. Die tatsächliche Bedeutung von “insān“ ist also “derjenige, der vergisst.”

Deshalb erinnern wir uns noch ein wenig daran, da er es mehrmals wiederholte, obwohl fünfzig Jahre vergangen sind. Und das heißt, eines Tages forderte unser Heiliger Prophet (ﷺ) Sayyidinā ᶜAlī (r), wahrscheinlich, auf, alle Ṣaḥābah aufzurufen, sich sofort zu versammeln. Es war Nacht.

Er (ﷺ) sagte: „Lass jetzt alle herkommen.“ Natürlich gab es damals überall Mushrikūn und Krieg. Es gab Menschen, die den Islām beenden wollten. Sayyidinā ᶜAlī (r), nehme ich an, rief auf, sich zu versammeln. Als er rief, riefen andere auch. Er rief alle Ṣaḥabah dazu auf, sofort zu kommen.

-2-

Die Ṣaḥābah kamen voller Sorgen angerannt, bereit, unseren Heiligen Propheten (ﷺ) zu beschützen, bereit, den Islām und den Weg Allahs (ﷻ) zu beschützen. Als sie alle gekommen waren, sagte ihnen unser Heiliger Prophet (ﷺ):

„Die Nachricht kam jetzt von Jibrīl (as): ‚Sprich nicht über Dinge, die vor zwei Stunden passiert sind, über weltliche Angelegenheiten und Streitigkeiten, die du vor zwei Stunden erlebt hast.’“

Prophet Muḥammad (ﷺ)
Eine große Anweisung an die Gefährten

Er (ﷺ) sagte es als eine große Anweisung an die Ṣaḥābah. Denn wenn ihr darüber sprecht, was vor zwei Stunden passiert ist, und sagt, dieser hat dies und das gesagt, dann ist das zwar keine Lästerung, aber Klatsch. Es wird die Leute beschäftigen, sie dazu bringen, sich zu streiten und Fitnah zu machen. Denn Menschen erinnern sich bis zu zwei Stunden. Danach vergessen sie sowohl, als auch fangen sie an, Dinge  hinzuzufügen. Einer sagt eins, ein anderer macht zwei daraus. Bis zum dritten werden es fünf sein. Zehn, hundert und tausend kommen hinzu. Es wird dann dazu führen, dass die Leute sich zanken. Es wird sie vom Weg abbringen.

-3-

Dies ist ein Rat, den auch wir befolgen sollen.

Daher ist es wichtig. Wir sollten nicht über weltliche Angelegenheiten sprechen, die vor zwei Stunden passiert sind. Es ist die Anweisung unseres Heiligen Propheten (ﷺ), nicht zu sprechen. Und wir sollten dieser Anweisung so weit wie möglich gehorchen, inshāʼllāh, denn wir sind Menschen. Dies ist ein Rat. Wir müssen den Rat so weit wie möglich befolgen. Es ist besser, als nichts zu tun. Daher ist es eine wichtige Angelegenheit. Weil manche Menschen wütend auf Dinge sind, die gestern passiert sind, und sich über Dinge aufregen, die davor oder vor einer Woche passiert sind. Manche Menschen tragen die Ereignisse, die vor Jahren stattgefunden haben, in ihrem Herzen. Sie erzählen es anderen Menschen, und dann gibt es Streit und Groll zwischen den Menschen.

Die Weisheit von Allah (ﷻ)

Daher sind diese Themen wichtig. Es gibt eine Weisheit von Allah (ﷻ), dass sogar, als wir Kinder waren, dies mehrmals gesagt wurde und wir uns daran erinnern, Dank sei Allah (ﷻ). Es ist ein wichtiges Thema. Es ist vorteilhaft, dies für unsere Geschwister zu tun, für alle Menschen, unabhängig davon, ob sie Murīd oder Muslim sind.

Wa min Allāhi t-Tawfiq. Al-Fātiḥa.

-4-

Vortrag von Shaykh Muḥammad ᶜᾹdil ar-Rabbānī am 30. September 2022 / 4. Rabīᶜa l-awwal 1444


Vorträge abonnieren

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert